Unsere Konfirmanden

Konfirmation 2019

Zwölf junge Menschen wurden am 28. April 2019 von Pfarrer Matthias Wagner in der Obernbreiter St. Burkard Kirche konfirmiert.

Der Gottesdienst, der durch den Posaunenchor, dem Projektchor und Organist Hermann Wurl begleitet wurde,  stand unter dem Motto: „Geliebt, begabt, berufen von Gott".

Die Namen in alphabethischer Reihenfolge:

David Espert, Fabian Glück, David Graßinger, Justus Hennig, Angelina Klippert,

Jule Küster, Julius Löther, Alina Münz, Daniel Novakovskij, Paul Sagstetter, Anna Tief, Mika Zemann.

 

        

 

 Baumpflanzung mit dem Verein für Gartenbau und Heimatpflege

 

Am Tag nach ihrer Konfirmation am 28. April trafen sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2019 mit Pfr. Matthias Wagner und Frau Dagmar Will, dem Verein für Gartenbau und Heimatpflege Obernbreit sowie Bgm. Brückner am gemeindeeigenen Grundstück am Winterseitenweg zu einer Baumpflanzung.

Zunächst ging Pfr. Wagner auf die christliche Symbolik des Baumes ein. Wenn auch Martin Luther einst gesagt haben soll:  "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen", braucht man dies heute nicht mehr so dramatisch zu sehen. Gleichwohl ist jeder Baum ein Symbol für immer neue Lebenskraft, Wachstum und Segen.
Wachsen, Grünen und Früchte deuten auf das Leben hin, das Abfallen der Blätter auf Sterben und Tod. Aus diesem Grund ist der Baum auch ein Symbol der Auferstehung, des Sieges über den Tod. Das Kreuz, aus dem die Hoffnung auf neues Leben erwächst, wird oftmals als Baum dargestellt. Darüber hinaus trägt jeder einzelne Baum zum Erhalt unserer Umwelt bei. 

 

1. Vorsitzender Reiner Schäflein vom Verein für Gartenbau und Heimatpflege erläuterte zunächst die Mythologie und Symbolik des Apfels.

Dann ging er im einzelnen auf die heute gepflanzte Apfelsorte "Gala" ein. Hiernach ist Gala eine Sorte des Kulturapfels, zählt zum Dessertobst und lässt sich gut lagern. Der Apfel ist relativ klein, fest und süß im Geschmack. Er verfügt über eine leuchtend rote Schale und ein gelbliches Fruchtfleisch.

 

Bürgermeister Bernhard Brückner brachte seine Freude zum Ausdruck, dass heute der Anfang einer "Konfirmandenallee" mit Obstbäumen an der Winterseite auf den Weg gebracht wurde. Er bedankte sich beim Verein für Gartenbau und Heimatpflege für deren Initiative zu dieser Baumpflanzung. Der Baum soll die Konfirmanden auch nach vielen Jahren noch mit Freude an ihren Ehrentag erinnern. 

 

Abschließend verschlossen die Konfirmandinnen und Konfirmanden das Pflanzloch mit Erde und bewässerten  das Bäumchen mit  entnommenen Wasser aus dem nahegelegenen Breitbach, bevor sie sich zu einer Radtour in Richtung Ochsenfurt aufmachten. 

 


 

 

 

 

Wissenswertes zur Konfirmation könnt ihr nachlesen unter: https://www.konfiweb.de

 

 Gif-Show Simpsons Freundschaft_Vertrauen

Fragen zum Konfirmandenkurs:

Warum muss ich eigentlich den Konfi-Kurs besuchen?

Findet der Konfi-Kurs an einem bestimmten Tag in der Woche statt?

Muss ich etwas auswendig lernen?

Gibt es Konfirmationsprüfungen?

Muss ich in den Gottesdienst gehen?

Wie oft muss ich in den Gottesdienst?

Ist die Teilnahme an der Konfi-Freizeit Pflicht?

Was ist ein Vorstellungsgottesdienst?

Organisatorische Fragen:

Gibt es ein Mindestalter für die Konfirmation?

Was sind Präparanden/ Präpis?

Werden meine Eltern rechtzeitig über den Kurs informiert?

Kann ich in einer anderen Gemeinde konfirmiert werden?

Müssen meine Eltern einer Kirche angehören?

Muss ich getauft sein, um konfirmiert werden zu können?

Was ändert sich mit der Konfirmation?

Darf ich Patin oder Pate werden?

Kann ich von der Konfirmation ausgeschlossen werden?

Was ist ein Vikar oder eine Vikarin?

Was ist eigentlich Firmung?

Können auch Erwachsene konfirmiert werden?

Fragen zum Konfirmationsgottesdienst

Was geschieht im Konfirmationsgottesdienst?

Was ist der Beichtgottesdienst vor der Konfirmation?

Welche Bedeutung haben Patinnen und Paten bei der Konfirmation?

Was ziehe ich zur Konfirmation an?

Darf man während des Gottesdienstes filmen oder Fotos machen?

Was sind klassische Konfirmationsgeschenke?

 
 Die Antworten findet ihr unter der o.g. Site.

 Rückblick 2018:

yyDekanatskonfitag

 


 

Konfirmation 2018

 

Fünf junge Menschen haben am 8. April ihren christlichen Glauben bekannt und sind erstmals an den Tisch des Herrn getreten.

Der Festgottesdienst durch Herrn Pfarrer Martin Strack stand unter dem Leitsatz: "Gottes Liebe umgibt alle, die ihm vertrauen".

 

Lara Haydl

Nele Pankraz

Marie Sammet

Marie-Christin Trabert

Amy Katzwinkel

 

 

Konfirmationswunsch

 

Herausgewachsen bist du 

aus den Kinderschuhen 

und gehst deinen eigenen Weg.

 

Freude wünsche ich dir

an Kraft und Können, 

Fantasie, die Zukunft zu erträumen,

 

Mut, neues Land zu betreten, 

Lust, die Welt zu gestalten.

 

Menschen wünsche ich dir,

die es gut mit dir meinen,

die dich begleiten und unterstützen,

und dir, wenn’s sein muss,

auch mal die Meinung geigen.

 

Dass du behütest gehst,

wünsche ich dir,

unter einem weiten Himmel,

gehalten von Gottes Hand.

 

 Tina Willms

 


 

 

Konfirmanden 2017

Fünfzehn junge Menschen haben am 23. April ihren christlichen Glauben bekannt und sind erstmals an den Tisch des Herrn getreten.

Wir hoffen und beten für sie, dass sie sich von ihrem Heiland leiten lassen und seiner Kirche treu bleiben.

Philipp Espert

 

Lisa Faber

 

Timo Heckelmann

 

Maria-Celina Leßmann

 

Emma Löther

 

Lina Mattigkeit

 

Dominik Münz

 

Philipp Sagstetter

 

Maximilian Schott

 

Livia Tremmel

 

Johanna Walch

 

Julia Walz

 

Michaela Wiegel

 

Alisa Winkler

 

Nico Wölfle